CranioSacrale Therapie

Die CranioSacrale Therapie ist eine sanfte Behandlungsmethode, die mit leichter Berührung arbeitet. Die Patientin/der Patient liegt dabei bekleidet und zugedeckt auf der Behandlungsliege.

Mit verschiedenen Handgriffen, die v.a. am Kopf (lat. cranium) und am Kreuzbein (lat. sacrum) sowie an der Wirbelsäule und an den Füßen ansetzen, löst die Therapeutin/der Therapeut Verspannungen und Verschiebungen im Körper, aktiviert den Energiefluss und unterstützt so die dem Menschen angeborenen Selbstheilungskräfte.

Durch die Kontaktaufnahme mit den körpereigenen Energieflüssen werden lösende und heilende Impulse gesetzt, die sowohl auf körperlicher als auch seelischer Ebene wirksam sind. In der Behandlung ist eine tiefe Entspannung möglich, die sich regenerativ auf den gesamten Organismus auswirkt.

Dadurch ist die CranioSacrale Therapie zur Behandlung bzw. unterstützenden Begleitung vieler Erkrankungen einsetzbar. Besonders bewährt hat sie sich u.a. bei Kopfschmerzen (Migräne), Tinnitus, Augenproblemen, chronischen Mittelohrentzündungen, Kiefergelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Wirbelsäulenproblemen, Legasthenie, Gleichgewichtsstörungen, Unfallfolgen (z.B. Schleudertrauma), Entstörung von Narbengewebe und auch bei nervösen Zuständen und psychosomatischen Erkrankungen.

Der Behandlungsablauf richtet sich nach dem vorliegenden Beschwerdebild. Bei dem nicht-invasiven, biodynamischen Ansatz der CranioSacraltherapie, der den Schwerpunkt meiner Arbeit bildet, geht es  v.a. darum, Heilungsprozesse im Körper anzuregen und Heilung geschehen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf meiner Homepage: http://www.christapoelking.de.

 

 

CranioSacrale Therapie wird angeboten von: